Sie erreichen uns hier per  MAIL

oder per Telefon unter 040/41 45 59 97

Die aktuelle Druckausgabe erscheint am

1. Juli 2015

Anzeigenschluss 19. Juni 2015

Abo-Teaser_SeMa
 

 

 

 

Wenn Vielfalt und Abwechslung Programm ist - inkultur

inkultur
Gar nicht so einfach in Hamburgs reichhaltigem kulturellen Angebot das passende Kulturerlebnis für sich zu finden. Und neben der Entscheidung steht dann auch noch die Überwindung, sich Karten zu besorgen. Mit seinen Abos bietet inkultur-Hamburger Volksbühne e.V. ein Rundumservice, der es leicht macht, die Vielfalt im Hamburger Kulturleben zu günstigen Konditionen zu genießen.

© Carmen LechtenbrinkSeit 1919 besteht die Hamburger Volksbühne e.V. und hatte damals den Anspruch, Arbeitern Theaterbesuche zu ermöglichen und das bis dahin vom Bürgertum gehaltene Bildungsmonopol zu durchbrechen. Vielen Menschen einen günstigen und vielfältigen Zugang zur Kulturlandschaft dieser Stadt zu bieten, ist auch heute noch Programm. 23.000 Mitglieder hat die Hamburger Volksbühne e.V. Hannelore Hoger ist eine von vielen engagierten Kulturbotschafterinnen und Kulturbotschaftern.

©Brinkhoff-Mögenburg„Es ist das Grundprinzip von inkultur-Hamburger Volksbühne e.V., dass mit einem einzigen Abo alle Hamburger Bühnen - egal ob Theater, Oper, Konzert, Ballett, Kabarett – besucht werden können“, sagt Bertram Scholz, Geschäftsführer von inkultur. „Also quasi 'Kultur aus einer Hand' und dazu noch preisgünstig.“ Es ist für jeden Geschmack etwas dabei. Der eine mag lieber im Voraus planen und sich die Kulturtermine in den Kalender schreiben, andere möchten spontan bleiben und das Angebot wahrnehmen, wenn die Kulturlust packt.

Unter den Festtermin-Abos von inkultur gibt es zu Weihnachten etwas Spezielles: Das Angebot „Bunter Teller“ bietet fünf Vorstellungen - von Brechts „Dreigroschenoper“ über Wagners romantischer Oper „Der fliegende Holländer“, „In alter Frische“ in der Komödie Winterhuder Fährhaus einer Kriminalkomödie im Ohnsorg Theater bis hin zu „Bette und Joan“, einem Schlagabtausch zwischen den Hollywood-Diven Bette Davis und Joan Crawford im Ernst Deutsch Theater.

Mit den WAHL-Abos von inkultur können Kulturinteressierte ihre Theatersaison ganz persönlich gestalten. Zwischen drei bis sieben Vorstellungen pro Spielzeit wählen die Abonnenten aus dem monatlich erscheinenden Kulturmagazin aus, das per Post ins Haus kommt. Die Buchung der Karten erfolgt telefonisch oder online direkt bei inkultur. Die Karten werden nach Hause geschickt.

Stadtrundgänge, Tagesfahrten, Kulturreisen, die auch von Nicht-Mitgliedern gebucht werden können, runden das Angebot ab. Für die Veranstaltungs-tickets gilt es jedoch, ein Abo zu haben oder Mitglied zu sein.

www.inkultur.de | Tel. 040 – 227 00 666

 

Bildnachweis: Kopfleiste: © Michael Petersohn | Hannelore Hoger: © Carmen Lechtenbrink | Fliegender Holländer: © Brinkhoff-Mögenburg

 

inkultur teaser

 

Teaser lifeAGE 2017