Schrift ändern:AAA

Tierbesuche in Senioreneinrichtungen

Neben einer optimalen Pflege und Betreuung ist auch die Unterhaltung in allen Senioren-Residenzen und -Wohnanlagen ein sehr wichtiger Punkt. Ältere Menschen, die in ihrem Leben viel geleistet und manche Hürde überwunden haben, freuen sich auf diese Stunden, die sie kurzfristig ihre Schmerzen und Sorgen vergessen lassen. Ob Zauberer, Musiker, Sänger, Tänzer, oder wie bei unserem Besuch in der Seniorenwohnanlage Neuwiedenthal sind auch Anne und Andrè Weseloh, die mit ihren Tieren zum Gelingen des Sommerfestes beitrugen, wichtige Menschen, die den Bewohnern Freude in die Herzen zaubern.

In diesem Jahr verlegten Sabine Schirmer und ihr Team das Sommerfest vom Garten in den ersten Stock des Hauses, da der Wettergott es stürmen ließ. Mit leckerem Eis und alkoholfreien Cocktails wurden die Gäste während der Showdarstellungen kulinarisch verwöhnt.

Der Teufelsgeiger Mr. Miller verzauberte mit seinen Melodien sein Publikum. Die Sängerin Heike Valentin, die aus Berlin angereist kam, erweckte mit ihren  bekannten Schlagern, Volksliedern und Ohrwürmern aus guten alten Zeiten Erinnerungen an fröhliche, vergangene Tage. Heike Valentin stellt ihr Musikprogramm sehr gut auf die Bedürfnisse der Senioreneinrichtungen ein. Wenn die Gäste dann mitsingen, mitklatschen oder auch mitschunkeln, ist dies ihr größtes Lob. Als die Tiertrainer Anne und Andrè, die aus Drochtersen angereist waren, den Raum betraten, wurde es ganz ruhig. Respektvoll wurde der Gelbbrust-Ara Elvis auf Andrés Arm bewundert.
Herr Weseloh erklärte, dass Papageien grundsätzlich keine Hierarchien kennen und aus diesem Grund kaum gehorchen. Sie sind die Tiere, die sich am schwierigsten trainieren lassen.

Nach Elvis wurden der weiße Kakadu Sammy und auch die Königspython Tommy den Gästen im Saal präsentiert. Wer mochte, konnte die Tiere ganz aus der Nähe betrachten, streicheln und sich die Schlange Tommy sogar umlegen lassen. Christel Hoffmann war besonders furchtlos und freute sich über das faszinierende Reptil um ihren Hals. Anne und André Weseloh besuchen mit einigen ihrer Tiere über 50 Senioreneinrichtungen in Hamburg, unter anderem auch Cura in Langenhorn und Lerchenberg oder das Hospital zum Heiligen Geist im Alstertal. Circa 100 Kilometer nordwestlich von Hamburg befindet sich „Weselohs Tierleben“. Dort leben und arbeiten die Tiertrainer mit 250 Tieren aus 65 Arten zusammen.

Die Agentur für Filmtiere ist seit Jahren erfolgreich. Sie vermittelt ihre Tiere nicht nur für Filme und Werbung, sondern geht sehr gern auch in öffentliche Einrichtungen wie Kindergärten, Schulen oder auch Seniorenanlagen, um den Menschen dort über das Leben und die Eigenarten dieser Lebewesen aufzuklären.

Ein besonderer Höhepunkt wird am 19. Oktober die Halloween-Party ab 16 Uhr in der Geisterzeltstadt in Drochtersen sein. Geister, Vampire, Zombies und andere Gruselgestalten freuen sich auf die großen und kleinen Besucher – für 1 Euro Eintritt pro Person. Weitere Informationen unter Tel.: 04143/999 19 86 und www.weselohs-tierleben.com.     

Text/Bilder Marion Schröder © SeMa