Schrift ändern:AAA

Chris Andrews

... ein Rock 'n' Roller wird 80!

80. Geb. am 15.10.22 von Chris Andrews – mit seiner Frau Alexandra.

In Deutschland erreichen immer mehr Menschen ein sehr hohes Alter, aktuell sind es 5,9 Millionen. Es ist heutzutage nicht ungewöhnlich, dass auch Sänger, die bereits ihr 80. Lebensjahr erreicht haben, mit Schwung und kräftiger Stimme ihr Publikum immer noch begeistern können, wie z. B. Heino, Jonny Hill, Frank Zander, Tony Marshall, Roberto Blanco, Peter Kraus. Auch Frank Schöbel, einer der erfolgreichsten Interpreten der DDR, erreicht den 80. Geburtstag am 11. Dezember. Noch in diesem Jahr wird er viele Termine nachholen, die wegen Corona ausfallen mussten.

Am 15. Oktober kann sich der gebürtige Engländer Chris Andrews in diese Riege einreihen. Er wird seinen Ehrentag mit Ehefrau Alexandra, Familie und Freunden feiern. Auch frühere Weggefährten und Musikerkollegen, die aus England anreisen, werden bestimmt mit ihm auf die Gesundheit und ein langes Leben anstoßen.

Chris Andrews, Sandy Shaw und Sänger Adam Faith Anfang der 60er. Chris schrieb für beide viele Hits.

Wir trafen den Pop-Sänger zu einem Exklusiv-Interview und Fototermin schon ein paar Tage vor dem runden Geburtstag in seinem Haus in der Nähe von Dortmund. Seine Frau Alexandra und er zeigten uns dann auch noch ihre Lieblingsplätze in Olfen in der Nähe ihres Wohnortes.  
Chris Andrews:,,Das Schönste ist für meine Frau und mich eine Fahrt in den Sonnenuntergang auf einem kleinen Floß auf der Stever zwischen den paradiesischen Auen oder auch eine Kutschfahrt durch unsere Heimat. Die Ruhe und die Natur geben uns Kraft und Inspiration für unser Berufsleben.“

Alexandra Andrews ist Physiotherapeutin und arbeitet mit ihrer Reittherapie „Huf und Hand“ gemeinsam mit  Heilpferden, um dadurch Körper, Geist und Seelen der Kinder zu stärken. Zu diesem Thema brachte sie jetzt ihre erste CD auf den Markt. Sie erklärte uns dazu:,,Diese CD besteht aus Erlebnissen, Ausritten, Spaziergängen, die auch durch die Originalgeräusche der Pferde und der Natur lebendig gemacht werden.“

Chris und Alexandra Andrews am 15. Hochzeitstag auf einem Floß auf der Stever bei Olfen.

Seit 2016 besitzt der Weltstar Chris Andrews einen deutschen Pass. Die berufliche Laufbahn des Musikers fing schon vor über sechs Jahrzehnten in London an. Bereits als 13-Jähriger sprang er auf die Bühne, um seiner Leidenschaft zu folgen.  

Im legendären Hamburger Star Club begann Anfang der 60er Jahre die Deutschland-Karriere des „Mister Yesterday Man“. Der namensgebende Song „Yesterday Man“ wird noch heute von vielen Radiosendern gespielt. Die Debüt-Single aus dem Jahr 1965 schaffte es gleich auf Platz drei der britischen Charts. In den deutschen Hitparaden landete er sofort auf Platz eins. Weltweit verkaufte sich dieser Titel über 100 Millionen Mal. Der darauffolgende Song „Pretty Belinda“, wurde in neun Sprachen übersetzt und ist ebenfalls ein oft gewünschtes Lied in den Musik-Sendungen.

Sowohl in der ZDF-Hitparade als auch in der Fernsehsendung „Beat-Club“ war der sympathische Sänger oft zu Gast. Er komponierte ca. 800 Titel für sich und auch für namhafte Kolleginnen und Kollegen wie u. a. für Agnetha von Abba, Sandy Shaw, Cher, Suzi Quatro und auch Peter Orloff.  

Noch heute sind seine Auftritte ein Erlebnis. Nach der ungewollten Corona-Pause reißt er jetzt wieder mit seiner Musik das Publikum von den Stühlen. Auch mit 80 rockt und singt er seine Hits  stimmgewaltig wie vor vielen Jahren. Und, wenn er nicht gerade auf der Bühne steht, greift er zur Gitarre und spielt und singt auch für die Therapiekinder seiner Frau oder komponiert neue Lieder am Flügel in seinem Haus im Münsterland.

Wir wünschen ihm alles Gute zu seinem runden Geburtstag und bedanken uns für die Zeit, die er und seine Frau sich für uns genommen haben.

 

Text © Marion Schröder/Fotos © Marion Schröder + Chris Andrews privat

Analyse Cookies

Diese Cookies ermöglichen eine anonyme Analyse über deine Webseiten-Nutzung bei uns auf der Seite

Details >Details ausblenden