Schrift ändern:AAA

Fitness à la Carmenzita

Tanzen und sportliche Betätigung – das ergänzt sich gut. Ein Trend, der auch Deutschland erobert hat, heißt Olefit, eine Mischung aus Flamenco und Fitness-Elementen. 

Spaß haben und gemeinsam zum erfolgreichen Ergebnis kommen, das steht bei sportlicher Betätigung im Vordergrund. Denn wer legt schon gern allein los, wenn es darum geht, etwas für Beweglichkeit und Kondition zu tun. Fachlich wird der Trend, mit anderen sportlich aktiv zu sein, als Group Fitness bezeichnet, ein Bereich, der auch auf der Fibo 2018 interessante Neuerungen gebracht hat. Allen voran zum Beispiel eine neue Mixtur aus Flamenco und Fitness.  

Spaß und Fitness verbinden   

Tanzschritte und Fitness-Elemente – diese beiden Bereiche kommen sehr gut miteinander aus, was verschiedene Gründe hat. Der tragende Grund ist die Tatsache, dass Bewegung zu Musik immer motiviert, dem Körper Gutes zu tun. Auch deshalb wird Flamenco in erster Linie nicht als Workout wahrgenommen. Es ist der Spaß am Tanzen und an den körperlichen Bewegungen, die die Faszination des Flamencos ausmachen. Diese Elemente vermittelt Olefit.

 

Abschalten und Koordination stärken
Fitness trifft auf Flamenco – das ist die Basis bei Olefit. Der neue Trend ist ein Workout, das aus den traditionellen Rhythmen des Flamencos kommt, also insbesondere Rumba und Bulería. Diese werden mit dem Ziel, sich durch Fitness zu ertüchtigen, verbunden, was nebenbei zu den folgenden Effekten führt: Mit Olefit kann man abschalten und ganz nebenbei die Muskulatur stärken. Auch sogenannte kardiopulmonale Fähigkeiten und die Kunst der Koordination verbessern sich mit der Zeit.   

Von Flamenco-Tänzern entwickelt

Seinen Ursprung findet Olefit an der renommierten Flamenco-Schule in Chicago, die von der international anerkannten spanischen Tänzerin Paloma Gómez und ihrem Ehemann Luis Lorente betrieben wird. Ebenso fließen auch Elemente von ehemaligen Flamenco-Tänzern und -Tänzerinnen des spanischen Nationalballetts mit ein. Dabei sehen die „Erfinder“ dieser neuen Fitnessform auch über den sportlichen Aspekt hinweg, denn wer an Olefit teilnimmt, der soll sich nicht nur sportlich betätigen. Es geht auch darum, positive Emotionen freizusetzen und dabei Spaß zu empfinden.  

Grundhaltung beim Olefit-Training   

Die Basis von Olefit ist der Flamenco, der schon seit Jahren sowohl als Kunst wie auch als Sport gesehen wird. Kaum ein anderer Tanzstil verbindet beide Elemente so intensiv und so gut wie der Flamenco, was ihn für Interessierte zu einer besonderen Herausforderung macht. Wichtig ist dabei immer wieder das Folgende: Flamenco schafft wie kaum ein anderer Tanz eine bessere Beherrschung des eigenen Körpers und schafft dadurch eine bewusstere Körperwahrnehmung. Ausschlaggebend ist dabei auch die Grundhaltung beim Tanzen: Eine Flamenco-Tänzerin hebt zuerst ihr Kinn und strafft dann ihre Schultern. Daraus ergibt sich die aufrechte Grundposition, die auch bei Olefit immer wieder praktiziert wird: linken Arm seitlich im Oberkörper anwinkeln, die Hand auf der Hüfte abstützen, der rechte Arm zeigt zum Boden. Gleichzeitig den Oberkörper gerade aufrichten und den rechten Arm vor den Körper über den Kopf führen. Gleichzeitig wird dann der rechte Fuß auf den Ballen diagonal vor den Körper gestellt und der Kopf leicht nach rechts drehen. Aus der Position den Ellbogen nach links bewegen, sodass der Kopf vorübergehend wie in einem offenen Rahmen zu sehen ist. Dann langsam nach unten in die Ausgangsposition zurückführen und die Bewegungsfolge mit links wiederholen.   

Positive Effekte von Olefit   

Wichtig ist es sowohl beim klassischen Flamenco Tanz als auch beim Olefit, dass alle Bewegungen in sich fließend ausgeführt und die Schultern nicht hochgezogen werden. Wer das richtig und regelmäßig ausführt, der tut sehr gut etwas für seine Koordination, Körperspannung, für seine Haltung, die Kraft in den Ober- und Unterarmen. Außerdem ist Olefit sehr gut für Schnelligkeit, Kraft in den Beinen und die Steigerung der Flexibilität der Fußmuskulatur. Wer sich dafür interessiert, der braucht anfänglich nicht viel. Für Olefit reicht normale Sportkleidung, und kann es losgehen.       

 

A. Petersen © SeMa