Schrift ändern:AAA

Städte-Check Potsdam für Senioren

In den Gärten der Geschichte – Potsdam ist mehr als die Vergangenheit – ein Besuch lohnt immer!

Natürlich locken Sanssouci und die anderen Schlösser. Natürlich ist das Grün auf den weiten Anwesen beeindruckend. Und natürlich gibt es an jeder Ecke interessante Informationen aus der deutschen Historie. Potsdam aber  ist vor allen Dingen wegen seiner Lage am Rande Berlins und an den Havelseen in jeder Hinsicht einen Mehrtagestrip wert. Ob deutsche

Geschichte, Bootstouren, Kultur, ein Abstecher in die Filmstadt Babelsberg oder halt die nahe Bundeshauptstadt: Gerade der in die Jahre gekommene Tourist hat in Potsdam die Qual der Wahl.

Wenn Bauwerke reden könnten, gäbe es in Potsdam so manches Gespräch unter Mauern. Kaum eine Stadt ist so von barocken Denkmälern, Schlössern, beeindruckenden Gärten und anderen Bauten der historischen Superlative geprägt wie Potsdam. Ob sein Stadtschloss, die Nikolaikirche und natürlich das Schloss Sanssouci mit seinen Parks: Die Geschichte scheint den Touristen zu erdrücken. Aber wenn es nur das wäre: Potsdam mit den Havelseen hat ein beindruckendes Wassersportrevier, der europäisch bekannte Filmpark Babelsberg liegt um die Ecke – und dann ist da ja auch gleich Berlin. Alles lässt sich wunderbar zu einem Drei-Tage-Urlaub in Potsdam verbinden.

Natürlich sind die Parks weitläufig, die Distanzen nicht gerade kurz, aber Führungen (gerade für Senioren) an jeder Ecke im Angebot. „Das Schöne an Potsdam ist neben seinen vielen Möglichkeiten die Ruhe, die es ausstrahlt“, sagt zum Beispiel die Hamburgerin Monika Rothe (74), die  mit einer hanseatischen Senioren-Ausflugsgruppe per Bus für einen Tag an die Havel gereist ist. „Lieder nur für einen Tag, hier kann man sich schon länger interessant beschäftigen“, sagt die Dame mit dem Hang zur Kultur. In der Tat weiß man in Potsdam weder, wo man anfangen, noch wo man aufhören soll – und dazwischen ist auch jede Menge los (siehe Auflistung im Text nebenstehend). „Bei gutem Wetter lohnt sich auch eine Bootstour nach Berlin – wenn man denn Zeit hat“, sagt Monika Rothe mit einem Achselzucken.

In der Tat sollte man gerade als Liebhaber von Kunst und Historie besser zweimal in Potsdam übernachten. „Ja, ich würde gerade Senioren, die es etwas ruhiger angehen lassen, eine längere Zeit in Potsdam empfehlen“, so rät auch Karin Beran (78), ebenfalls für nur einen Tag aus Hamburg angereist, zu mehreren Tagen im Südosten Berlins. Mit der S-Bahn-Linie 7 ist die Anbindung an Berlin City in 30 Minuten geschafft – und mit etwa 9 Euro zudem preiswert.

Für Potsdam selbst allerdings – auch ein Gang in das holländische Viertel lohnt sich! – ... sollte der Tourist, der tolle Eindrücke direkt vor Ort haben will, einigermaßen gut zu Fuß sein. Nur so kann man die vielen Möglichkeiten auch wirklich genießen.

Die Anfahrt mit Bahn oder Bus dauert von Hamburg aus knapp vier Stunden. Eine Reise, die sich lohnt, auch wenn die historischen Bauwerke natürlich nicht wirklich kommunizieren können. Und trotzdem: Jeder, der sich mal für zwei, drei Tage Potsdam entschließt, würde sie gern reden hören. Nun ja, einer der Touristenführer wird das auch tun.     

Höhepunkte in Potsdam und Umgebung
• Nikolaisaal: Er ist das Konzert- und Veranstaltungshaus Potsdams und begeistert sein Publikum mit einzigartiger Akustik.
• Filmpark Babelsberg: Die unzähligen Welten des Films: Stunts & Action, Live-Shows, faszinierende Kulissen und Nervenkitzel im XD-Erlebniskino sind beeindruckend.
• Weisse Flotte Potsdam: Mit ihr lassen sich Transport und Vergnügen auf den Seen optimal verbinden. Auch an Bord der Weissen Flotte gibt es viele nützliche Informationen zu Potsdam.
• Biosphäre Potsdam: Die Dschungellandschaft mit 20.000 Pflanzen, exotischen Tieren und einem     stündlichen Gewitter versetzt Sie mitten in Potsdam in eine ferne Welt.
• Museum Barberini: Der neue Publikumsmagnet im historischen Zentrum Potsdams begeistert    Kunstliebhaber aus aller Welt mit Ausstellungen der Extraklasse.
• Holländisches Viertel: Mitten in Potsdam steht das größte Viertel im holländischen Stil außerhalb der Niederlande. Nette Cafés und schmucke Lädchen laden Sie ein.
•  Alexandrowka: Die russische Kolonie Alexandrowka gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Eines der 13 Holzblockhäuser beherbergt ein russisches Restaurant.
• Hans Otto Theater Potsdam: Der Theaterneubau im Erlebnisquartier Schiffbauergasse am Tiefen See glänzt mit starken Inszenierungen und spektakulärer Architektur.
• Weitere Infos zu Potsdam unter: www.potsdamtourismus.de

K. Karkmann © SeMa